Zum Inhalt springen
2. Februar 2018

Neuer Vakuumofen der Fa. Schmetz in Betrieb genommen

Seit ein paar Wochen arbeitet ein weiterer Vakuumofen der neuesten Generation am Standort Lüdenscheid.

Das wurde auch Zeit.

Die Deutsche Edelstahl Werke Härterei Technik GmbH musste ihre Kapazitäten erweitern.

Deshalb arbeitet seit kurzem unser neuer Vakuumofen 7 für Sie auf Hochtouren.

Hierbei handelt es sich um einen Vakuumofen der Fa. IVA Schmetz GmbH mit Sitz in Menden.

Der Ofen vom Typ IU300/1F hat einiges zu bieten.

Mit einem Nutzraum von B = 900mm x L = 1200mm x  H = 900mm,

können bis zu 2000kg in einer Charge behandelt werden.

Optimal für Kunststoff- oder Druckgusswerkzeuge aus Warmarbeitsstahl.

Dabei sorgt der Prozessregler der Fa. Demig mit Sitz in Siegen, für eine optimale Prozessführung, inkl. Warmbadeffekten und integriertem Anlassen,

ohne Zeitverlust durch zusätzliches Chargieren.

Aber nicht nur Großbauteile, sondern auch Serien- sowie Kleinteile können bis zu max.1300°C und max.10bar Abschreckdruck gehärtet werden.

Besonderes Merkmal dieser Anlage ist eine zusätzliche Erweiterung für das Vakuumnitrieren (Aufsticken).

Das Aufsticken erfolgt hierbei mit reinem Stickstoffgas, wobei der angestrebte Randstickstoffgehalt über den Druck des Stickstoffgases im Vakuumofen eingestellt wird.

Mit diesem Verfahren lassen sich z.B. Rost- und Säurebeständige Stähle (z.B. Besteck), schnell und hochwertig nitrieren.

Wie gewohnt können zeichnet der Ofen alle Parameter auf und übergibt die Daten an unser ERP – System.

Rückverfolgbarkeit und Reproduzierbarkeit der Ergebnisse werden so extrem vereinfacht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sind Sie auf der Suche nach einem Wärmebehandlungspartner?

Sprechen Sie uns an, wir sind für da!