Zum Inhalt springen

Schutzgas-Anlage

Nutzungsmaße:

900 x 600 x 600 mm

Temperaturbereich:

bis 1050°C

Verfahren:

Einsatzhärten, Neutralhärten, Anlassen, Auslagern, Glühen, z.B. Spannungs- armglühen, Gasnitrieren, Carbonitrieren, Nitrocarburieren

Schutzgaswärmebehandlung umfasst den Bereich thermischer und thermochemischer Verfahren. Neben dem Härten und Vergüten unter Schutzgas mit anschließender Ölabschreckung, können die thermochemischen Verfahren gezielt die Oberflächeneigenschaften der Bauteile durch Anreichern der Randschicht mit Kohlenstoff und/oder Stickstoff verändern.

Die Prozesse werden von hochmodernen prozessunterstützten Programmregelungen durchführt, wobei die eingestellten Programmparameter kontinuierlich analysiert und aktualisiert werden.

Der zur Verfügung stehende Anlagenpark ist vollautomatisiert und verfügt somit über eine automatische Be-/Entladung der Aggregate.

Durch die Automatisierung wird ein hoher Qualitätsstandard der Produkte sowie besonders günstige Liefertermine gewährleistet.

Präzisionshärten

Die Deutsche Edelstahlwerke Härterei Technik GmbH Standort Lüdenscheid hat ein Verfahren entwickelt, welches beim Härten von Leisten den Verzug auf ein Minimum reduziert.

Die Vorteile sind verminderte Schleifaufmasse und somit ist die Einsparung für den Fertigschliff interessant.

Anwendungsbeispiele:

  • Führungsleisten
  • Präzisionsflachstahl
  • Rundmesser